ZarsoVincente Zarzo Pitarch war ein spanischer Hornist, der in vielen Teilen der Welt, insbesondere aber in Spanien, Mexiko und den Niederlanden auftrat und lehrte und Hornetüden und Bücher über die Geschichte des Horns schrieb.

Zarzo wurde 1938 in Benaguacil, Valencia geboren und studierte am Conservatorio Superior de Música Joaquin Rodrigo in Valencia und später bei Hans Noeth in München.

Zarzo hatte Positionen als Solohornist beim Valencia Symphony Orchestra, dem Orchestra Sinfonica del Gran Teatro del Liceo de Barcelona, ​​dem Iceland Symphony Orchestra, dem American Wind Symphony of Pittsburg, dem National Orchestra of Mexico und 25 Jahre lang beim Residentie Orkest of Den Haag, Niederlande. Als Solist trat er mit dem Orquesta Municipal de Valencia, Orquesta de Valladolid, Orquesta de Oviedo, Orquesta de Tenerife, Orquesta Filarmónica de Gran Canaria, Orquesta Sinfónica de Madrid, Orquesta Sinfónica de Port (Portugal), Philharmonic Orchestra of Groningen (Niederlande) auf ), Orquesta Nacional de México, National Orchstra of Reykjavik (Island) und andere.

Zarzo war Professor für Horn und Naturhorn an der Universität von Mexiko, am Konservatorium von Amsterdam, am Königlichen Konservatorium von Den Haag und am Conservatoire de Musique in Montreux, Schweiz. Er war Gastprofessor an der Real Academia de Bellas Artes de San Carlos de Valencia, am Conservatorio Superior del Liceo in Barcelona und am Konservatorium für Musik und Tanz der Balearen (Palma, Mallorca). Er nahm mit Radu Lupu (nominiert für den Grand Prix du Disc) das Brahms-Horn-Trio, die Hindemith-Konzerte, Werke von Amando Blanquer und das Mozart-Quintett KV452 auf.

Komponisten, die Werke speziell für Zarzo geschrieben haben, sind Wim Laman (Quaterni II), Jan van Vlijmen (Vergleiche Hornkonzert), Hans Henkemans (Konzert), Paul de Ro, Eduardo Mata (Sinfónica Nr. 3) und Amando Blanquer (Sonate und Concierto para 4 trompas y orquesta).

Zarzo wurde beim Internationalen Hornsymposium 2004 in Valencia, Spanien, mit dem Punto-Preis ausgezeichnet. Im selben Jahr ernannte ihn die Musikakademie Valencia zum „Insigne de la Musica von Valencia“. Eine Straße im Zentrum von Granada, Andalusien, Spanien ist nach ihm benannt: Calle Músico Vicente Zarzo. Er schrieb einen Artikel über seine Hörnersammlung für die Februar-Ausgabe 1995 von The Horn Call. Er wurde 2020 zum IHS-Ehrenmitglied gewählt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern, einschließlich des Anmeldestatus. Durch die Nutzung der Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Ok