mhpic.jpgMichael Hatfield war ein außergewöhnlicher Musiker und Hornist, ein engagierter und inspirierender Lehrer, ein bewunderter und geschätzter Kollege und ein aktives Mitglied des IHS.

Mike wurde 1936 in Indiana geboren. Er studierte in seiner Jugend sowohl Trompete als auch Horn, hatte aber auch schon früh Ambitionen auf eine Karriere in der Fernsehbranche als Produzent oder Regisseur. An der Indiana University erwarb er sowohl den Bachelor of Science als auch das erste Performer's Certificate in Horn, das von dieser Institution unter der Leitung von Verne . verliehen wurde Reynolds. Er studierte auch bei Christopher Leuba und Philip Farkas.

Nach seinem Abschluss im Jahr 1958 trat Mike als stellvertretender Solohornist der Indianapolis Symphony bei und wechselte in der nächsten Saison zum dritten Horn. 1961 wurde er Solohornist des Cincinnati Symphony Orchestra, eine Position, die er die nächsten 23 Jahre innehatte. Während seiner Zeit in Cincinnati war Hatfield auch als außerordentlicher Professor und Vorsitzender der Brass, Woodwind, and Percussion Division am College-Conservatory of Music der University of Cincinnati tätig und war zusammen mit seinen wichtigsten Kollegen vom Symphony . Mitglied des Cincinnati Woodwind Quintet . Im Sommer kehrte er nach Aspen zurück, wo er von 1960 bis 68 Zweites Horn für Philip Farkas im Aspen Festival Orchestra spielte. 1972 wurde er Co-Direktor des Orchesters und wurde Mitglied der Fakultät der Festspiele, die er bis 1989 innehatte.

1984 trat Mike der Fakultät der Indiana University bei, ersetzte seinen früheren Lehrer Philip Farkas nach Farkas' Pensionierung und war Vorsitzender des Brass Department. In den Sommermonaten war er außerdem Solohornist der Santa Fe Opera und Mitglied der Fakultät des Grand Teton Festival Institute und seines Orchesters. Er schied von der IU mit dem Titel Professor Emeritus aus. Im Jahr 2000 wurde er in den Vorstand von Cormont Music gewählt, wo er bei der Planung und Durchführung des Kendall Betts Horn Camps und seines Stipendienprogramms mitwirkte.

Mike war ein vorgestellter Künstler bei den IHS International Workshops 1983 und 1985, Co-Moderator des Symposiums 2003 an der Indiana University, diente zwei Amtszeiten im Beirat (1999-2005) und war Vorsitzender des Stipendienprogramms. 2003 wurde er mit dem Punto Award ausgezeichnet und 2006 zum Ehrenmitglied gewählt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern, einschließlich des Anmeldestatus. Durch die Nutzung der Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Ok