Der Fonds zur Unterstützung der Inbetriebnahme von Meir Rimon

Dieses Programm bietet eine Teilfinanzierung für IHS-Mitglieder, die neue Kompositionen für das Horn in Auftrag geben möchten. Dieser Fonds wurde 1989 gegründet und hat bei der Komposition von mehr als fünfzig neuen Werken für das Horn geholfen. Das vielleicht am häufigsten aufgeführte dieser neuen Werke ist Lieder (2004) für Horn und Klavier von Paul Basler, es wurden jedoch Aufträge für eine Vielzahl von Kammermusikensembles mit Hornbesetzung gefördert.

Meir Rimon (1946-1991) war Solohornist des Israel Philharmonic Orchestra und war drei Amtszeiten Vizepräsident der International Horn Society. In Gedenken an unseren geschätzten Kollegen, der viele Interpreten, Komponisten und das Publikum auf der ganzen Welt positiv beeinflusst hat, wurde der Fonds 1992 zu seinen Ehren umbenannt. Weitere Informationen zu Meir Rimon finden Sie in den Artikeln im April 1991 und April, 1992 Ausgaben von The Horn Call.

Alle IHS-Mitglieder sind eingeladen, den Namen eines bestimmten Komponisten anzugeben, mit dem Sie an einem neuen Werk mit Horn zusammenarbeiten. Für weitere Informationen über den Fonds zur Unterstützung der Inbetriebnahme von Meir Rimon wenden Sie sich bitte an:

Dr. Randall Faust
re-faust@wiu.edu
Vorsitzender, IHS Commissioning Assistance Program

HINWEIS: Frühere Rimon-Preisträger können dieses Stück nicht am IHS-Kompositionswettbewerb teilnehmen.

Großaufträge

Seit 1989 stellt das IHS jährlich Mittel für Auftragswerke bedeutender Hornwerke internationaler Komponisten ersten Ranges bereit. 1999 wurde der erste Auftrag dieser Art abgeschlossen, woraus Jenseits des Herbstes: Gedicht für Horn und Orchester, von Joseph Schwantner.

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern, einschließlich des Anmeldestatus. Durch die Nutzung der Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Ok